Jobsuche
Kontakt
Liliya Pasichnyk
Select in Baden-Baden

Im Rollfeld 38 - 76532 Baden-Baden

Nina Zivkovic
Select in Bruchsal

Am Mantel 1 - 76646 Bruchsal

Select in Heilbronn

Neckargartacher Str. 114 - 74080 Heilbronn

Juliane Schill
Select in Karlsruhe

An der Raumfabrik 10 - 76227 Karlsruhe

Jennifer Eisen
Select in Mosbach

Eisenbahnstraße 3 - 74821 Mosbach

Sina Köhl
Select in Sinsheim

Neulandstraße 6 - 74889 Sinsheim

Jennifer Mohr
Select in Sulzfeld

Hauptstraße 61 - 75056 Sulzfeld

Select in Wiesloch

Ringstraße 23 - 69168 Wiesloch

Jobs als
Monteur (m/w/d)

Der Beruf des Monteurs

Ein Bürojob kommt für Dich nicht infrage? Du bist lieber körperlich aktiv und willst Dich handwerklich betätigen? Als Monteur kannst Du genau das und noch mehr. Und das Gute: Die Fachkenntnisse von Monteuren sind bei Unternehmen stark gefragt, sodass die Zukunftsaussichten hervorragend sind.

Du bist aktuell auf Jobsuche und suchst nach einer neuen beruflichen Herausforderung? Auf unserem Stellenmarkt findest Du aktuelle Jobangebote in Vollzeit – sowohl für gelernte Monteure als auch Quereinsteiger.

Alle Infos zum Beruf des Monteurs

Was sind die Aufgaben eines Monteurs?

Vielfalt pur: Unterschiedliche Einsatzgebiete, Branchen, Spezialisierungen und Co. sorgen für einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag und damit zu verschiedenen Aufgaben. Im Allgemeinen sind Monteure für die Montage, Wartung und Reparatur verantwortlich. Hierzu ist meist eine entsprechende Planung notwendig, sowohl technisch als auch organisatorisch:

  • Festlegung und Beschaffung der Arbeitsmaterialien
  • Zeitliche Planung
  • Absprachen mit allen Beteiligten

Zudem sorgen sie für den reibungslosen Ablauf in der Produktion, indem Bauteile und Produkte zusammengebaut werden. Im Anschluss testen und prüfen sie das Endergebnis. Weiterhin zählt die Inbetriebnahme von Anlagen, Geräten und Systemen zu den Kernaufgaben.
Alle wesentlichen Aufgaben im Überblick:

  • Planung der Installation
  • Ein- und Zusammenbau
  • Pflege, Wartung und Reparatur
  • Qualitätssicherung
  • Dokumentation der Arbeitsergebnisse

Abhängig von der Spezialisierung wie Trockenbau, Fassaden, Fahrräder oder Elektroanlagen, können die konkreten Aufgaben variieren.

Welche Voraussetzungen sind mitzubringen?

Unabhängig von der fachlichen Spezialisierung sind handwerkliches Geschick sowie ein technisches Verständnis wesentliche Voraussetzungen, die Monteure mitzubringen haben. Kommunikationsfähigkeit ist ebenfalls von Vorteil, da Monteure Absprachen mit Kollegen*Innen treffen und Kunden*Innen in die Bedienung von Anlagen und Geräten unterweisen.

Weitere Kompetenzen sind:

  • Organisierte und strukturierte Arbeitsweise
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Sorgfalt und Genauigkeit
  • Teamfähigkeit

Je nach Job ist die Bereitschaft zu Schicht- und Wochenendarbeit ebenfalls Voraussetzung für den Beruf als Monteur.

Welche Ausbildung braucht ein Monteur?

Der klassische Einstieg in den Beruf als Monteur erfolgt über eine duale Ausbildung in einem Handwerksbetrieb oder einem Industrieunternehmen. Die Berufsausbildung dauert in der Regel 3 Jahre bzw. 3,5 Jahre. Meist handelt es sich um eine Ausbildung zum Mechaniker in der Metall- oder Elektrobranche.

Allerdings gibt es auch spezialisiertere Ausbildungen wie die zum Elektroanlagenmonteur.

Ein Quereinstieg ist genauso möglich. Wer eine abgeschlossene Ausbildung im Metallbereich aufweist und bereits Erfahrungen in der Montage gesammelt hat, findet auch ohne vorherige Ausbildung zum Mechaniker einen Job als Monteur. Insbesondere als Montagehelfer sind die Einstiegshürden gering, da hier lediglich einfachere Tätigkeiten durchzuführen sind.

Wo sind Monteure tätig?

Mit ihrer Kompetenz können Monteure in unterschiedlichen Bereichen eingesetzt werden, weshalb diese in zahlreichen Branchen gesucht werden. Insbesondere im Handwerk, der Industrie und im Gewerbe sind Monteure tätig. Hier arbeiten sie auf Baustellen, in Montagehallen, in Werkstätten oder beim Kunden vor Ort.

Typische Branchen, in denen Monteure Arbeit finden:

  • Maschinen- und Anlagenbau
  • Elektroindustrie
  • Energieversorger
  • Werkzeug- und Fahrzeugbau
  • Fertigungstechnik

Welche Weiterbildungen und Aufstiegschancen gibt es?

Aufgrund der ständigen Weiterentwicklung von Produktionsverfahren, Messverfahren und Werkstoffe ist eine kontinuierliche Weiterbildung als Monteur unerlässlich. Neben diesen Fortbildungen stehen noch weitere Weiterbildungen zur Auswahl. So werden zahlreiche Schulungen mit verschiedenen Schwerpunkten wie Qualitätsmanagement, Arbeitssicherheit oder Messtechnik angeboten.

Eine gängige Weiterbildung für Monteure ist die zum staatlich geprüften Techniker. Wer sich hierzu entscheidet kann sich zwischen verschiedenen Fachrichtungen entscheiden:

  • Konstruktion
  • Elektrotechnik
  • Fertigungstechnik

Ein technisches Studium ist ebenfalls denkbar. Beispielsweise bietet sich ein Studium im Maschinenbau, Elektrotechnik oder Wirtschaftsingenieurwesen an. Zudem können Monteure eine Weiterbildung zum Industriemeister, Industriebetriebswirt oder zum technischen Fachwirt absolvieren.

Jede Weiterbildung erhöht die Chance auf dem Arbeitsmarkt und kann zu einem beruflichen Aufstieg führen.

Wie viel verdienen Monteure?

Branche, Berufserfahrung, Einsatzgebiet: Viele Faktoren nehmen Einfluss auf das Gehalt. Folglich lässt sich keine allgemeingültige Aussage treffen. Im Durchschnitt verdienen Monteure in Deutschland etwa 30.000 EUR brutto im Jahr.

Je nach Unternehmensgröße, Aufgaben und Standort kann die Gehaltsspanne jedoch sehr groß sein und reicht von 1.700 EUR bis 5.000 EUR brutto im Monat.

Du suchst aktuell einen Job als Monteur? Egal ob als Fachkraft oder Helfer – nutze Deine Chance und bewirb Dich in unter 60 Sekunden bei uns! Als erfahrener Personaldienstleister suchen und finden wir für Dich kostenlos den passenden Job in Deiner Nähe. Sowohl in Zeitarbeit als auch zur direkten Vermittlung.

Bewerben kannst Du Dich per Mail, Telefon oder Bewerbungsformular. Ganz einfach und schnell ohne Anschreiben. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung.

Ähnliche Berufsbilder

Zum Stellenmarkt